Gästebuch

Eintrag verfassen
25. November 2015 18:18 Uhr
Volker Habl, Mainz

Lieber Peter, in 80 Tagen hast du es ja nicht geschafft. Da war Jules Verne schneller. 800 Tage waren auch noch nicht genug. Jetzt bist du bald 1000 Tage unterwegs (heute, 27. Nov. waren es nach meiner Rechnung 971). Weiterhin viel Erfolg und "Naben- und Speichenbruch" oder was man so sagt. Danke für die vielen netten Berichte. Sie helfen. Man träumt sich weg aus dem Alltag. Gruß, Volker Habl, Mainz

Hallo. lieber Volker,

Jules Verne - das ist ein interessanter Vergleich. Eine neue Maßeinheit. Meine Reise wird wohl 20 JVs dauern.

Der 21. Dezember ist dann der 1000ste Tag dieser Tour. Wahrscheinlich ein langer Tag in der argentinischen Pampa.

Eine friedliche Weihnachtszeit wünscht Dir herzlich

   Peter

15. September 2015 21:36 Uhr
grace, munich

lieber peter, wo bist du gerade??? wie lange wirst du noch unterwegs sein, funktioniert deine wirbelsäule noch , ischias und etc... bei diesen vielen fahren...? lg grace freue mich von dir zu hören, warum fährst du so viel, in deutschland gibt es so viele möglichkeiten anderes zu leben.auch mit viel sport, was macht dich dabei an??? LG Grace

Hi Gracia!

im Südwesten Boliviens bin ich gerade, kurz vor dem Sprung auf den fantastischen, surrealen Salar de Uyuni. Eine schier endlose Wüste aus blendend weißem Salz.

Der Wirbelsäule und dem Ischias geht's derzeit ganz gut, dafür schwächelt das rechte Knie. Aber auch das wird sich wieder einrenken. Wenn mir keine schweren Knüppel zwischen die Beine geworfen werden, bin ich noch zwei Jahre unterwegs.

In Deutschland werde ich dann immer noch genügend Zeit verbringen. Das Leben dort ist natürlich auch toll - aber es gibt in Deutschland zum Beispiel keine Salare ...

Liebe Grüße aus Uyuni - Peter

13. September 2015 20:23 Uhr
Elske, Erlangen

Lieber Peter, Ich habe Deinen Bericht wie die vorher auch mit größtem Respekt gelesen. Das liest sich außerdem spannender als jeder Roman. Nachträglich alles Gute zum Geburtstag! Bleibe vor allem gesund! Wir sehen uns in Jena!! Ganz liebe Grüße aus Erlangen, Elske PS in Lima Miraflores war ich 1983. schon damals versteckten sich die Häuser der Reichen hinter hohen Mauern.

Liebe Elske,

vielen Dank für Deine Nachrichten (via Lemlem-Gästebuch und via "Ärzte ohne Grenzen“)!

Wahrscheinlich seid auch Ihr in Erlangen derzeit sehr beschäftigt mit dem Thema "Migration“. Viel Kraft wünsche ich Euch dabei.

Grüß’ bitte herzlich die "anderen“, die Max und ich in San Marcos kennenlernen durften. Wir sehen uns dann spätestens in Jena (oder sogar schon in Istanbul?).

Viele Grüße aus Bolivien

   Peter

25. August 2015 22:01 Uhr
Antje Bloch, Kalchreuth

Lieber Peter Alles Liebe und Gute zum Geburtstag, Glück & Gesundheit. Ich hoffe, Du hast eine Geburtstagskerze, ein kühles Bier und einen netten Menschen zum Reden. Weiter gute Reise Liebe Grüße Antje & Lucky

... nur die Geburtstagskerzen fehlen, und das lässt sich verkraften - herzliche Grüße nach Kalchreuth

   Peter

25. August 2015 21:30 Uhr
Martina, Nürnberg

Lieber Peter .... alles Gute zum Geburtstag ... wo immer Du Dich gerade aufhältst.

Hallo Martina,

in Arequipa, der "weißen Stadt" im Süden Perus ... auf dem Weg zum Titicacasee.

Liebe Grüße von hier - Peter

25. August 2015 19:53 Uhr
Evi und Manni

Nachtrag: Wir trinken heute abend einen Ouzo (Kuchelbauer-Weizen haben wir leider nicht im Haus) auf dich! LG E.u.M.

Liebe Evi, lieber Manni,

in Costa Rica haben wir uns ja leider knapp verpasst. Vielleicht klappt es in Afrika?

Viele Grüße aus Peru

   Peter

25. August 2015 19:39 Uhr
Evi und Manni, Buckenhof
Lieber Peter, kaum sind ein paar Tretkurbelumdrehungen gemacht, ist es schon wieder so weit: Wir wünschen dir für das neue Lebensjahr ganz viel Glück! Bleibe gesund, neugierig und frohen Mutes - dann wird sich auch alles Weitere ergeben. Wir sind bei dir und schicken dir Viele liebe Grüße Evi und Manni
23. August 2015 14:48 Uhr
Chris

Hallo Peter, Diesmal interessiert mich Deine Bildunterschrift "Das Geheimnis: nicht zu oft reinigen" bezüglich der Kette. Ich hatte mir schon früher zusammengereimt dass Kette reinigen eigentlich gar nichts bringt: Man erreicht nur, dass der Dreck, der nur harmlos aussen auf der Kette draufsitzt, wieder schön in die Gelenke reingedrückt wird und eine Runde am Stahl weitermahlen kann. Kannst Du das also im Prinzip so aus Deiner Erfahrung bestätigen? Im "normalgebrauch" von Fahrrädern ist das ja ein bisschen schwierig praktisch festzustellen weil so viele andere Faktoren dazukommen. Auch dass Du die Nabenschaltung fährst müsste ja zusätzlich für anderweitig eher konstanten Verschleiss sorgen. Mach's gut! Chris

Hallo Chis,

die Nabenschaltung ohne Kettenspanner (manche fahren ja auch mit Kettenspanner) schont auf jeden Fall Ritzel und Kette. Was das Reinigen betrifft, kann ich auch nur spekulieren. Man sagt ja: "Rost schützt vor Rost". Ich glaube auch, Dreck schützt vor Dreck. Nach kurzer Zeit legt sich feiner Sandstaub auf der neuen Kette ab, der meiner Erfahrung nach zusammen mit dem Öl keine ungünstigen Schmiereigenschaften hat. Nach Gehör - und Gefühl auf dem Pedal - gebe ich ganz selten etwas Öl auf die Kette nach (alle paar Wochen).

Viele Grüße aus Peru - Peter

15. Juni 2015 17:12 Uhr
Andrea RUD, Tiefgraben
Warum? Wie recht du hast! Keep going! Deine Berichte sind immer wieder inspirierend.
16. April 2015 22:24 Uhr
grace, munich

Hi Peter, wo bist du denn gerade? du bist auf jeden Fall in einer anderen Welt, okay....Lg Gracia

Hallo, liebe Gracia,

ja, nach zwei Jahren "on the road" bin ich tatsächlich in einer anderen Welt unterwegs. Selbst Deutschland wäre inzwischen eine andere Welt. Aber bis dorthin ist es noch ein weiter Weg.

Herzliche Grüße aus Costa Rica

    Pedro

3. April 2015 08:57 Uhr
Jan A.
Hallo Peter, Ich hatte Deine 1. Radweltreise mit großem Interesse verfolgt als ich beruflich im Ausland am Arbeiten war. Nun - selbstständig und wieder ständig am Arbeiten verfolge ich wieder mit Faszination wie Du "meinen" Traum ein zweites mal verwirklichst. Toll, Aber es ist ja noch nicht aller Tage Abend, und solange mache ich Weltreisen im Kopf an einem Abend und lese Deine Bücher und Berichte... Frohe Ostern und weiterhin eine Gute Zeit Jan
1. April 2015 21:47 Uhr
Wilfried Hofmann

Hallo Peter, möglich Du erinnerst dich noch. In 2011 hatten wir telefoniert. Ich wollte einige Tipps bezüglich Buchveröffentlichung. Was ich nicht vergessen habe, du hast mir erzählt, dass Du irgendwann wieder auf längere Tour sein möchtest. Über das Radforum bekam ich mit, dass dies ja geklappt hat. Ich freue mich für dich. Deine Sätze zu Äthiopien finde ich zudem sehr sinnig (vor wenigen Tagen im Forum). Wünsche Dir die Erfüllung aller weiteren Träume. Liebe Grüße, Wi grenzenlos

Hallo Wi,

klar, natürlich erinnere ich mich. Und ich hörte, dass auch Ihr wieder auf einer längeren Reise seid. Viel Spaß und viele spannende Erlebnisse!

Peter

31. März 2015 02:37 Uhr
Felix, Frankfurt

Hey Peter! War schön dich und Max in San Juan de Nicaragua getroffen zu haben. Falls du doch nach Ometepe kommst: Altagracia ist ein ruhiger, netter Ort. Von hier kann man auch wunderbar den Vulkan Concepcion besteigen. Angeblich ist die Bootsverbindung aufs Festland auch nur Donnerstag und Freitag unterbrochen. Für mich geht es aber morgen weiter nach Rivas. Ich wünsche dir noch eine großartige Reise und vor allem Gesundheit. Viele Grüße Felix

Hallo Felix,

wir haben uns auch gefreut, Dich in dieser abgelegenen Weltgegend zu treffen. Vielleicht kommst Du in Frankfurt ja eines Tages mit Max sogar mal beruflich zusammen.

Eine schöne Hochzeitsfeier bei Deinem Freund in Costa Rica!

Peter

6. März 2015 17:35 Uhr
Greg

Hi Peter, it's Alex and Greg the two french guys from Mazatlan. We have just created a website for travelers : http://www.nomadstep.com It's to allow everyone to follow and contact other land travelers. You can see where people on one single map are and create your own travel map easily. It's new so there is very few users for now, but we hope people will find it useful ;) Where are you now? Still in Nicaragua? We are in San Jose in Costa Rica.

Hello Greg and Alex,

happy to get your note! But I am missing the stuffed pepper you prepared in Mazatlan.

The travel map is quite a good idea. E.g. I lost Andy's trace. Will sign in soon.

May be you've heard: Dane (from Seattle) was mugged and lost everything in Mexico.

My route did a long detour to Yucatan, then through Belize to the NE of Guatemala. Tikal was great!

I am in El Salvador right now. My brother will visit me in Nicaragua in ten days, where we will spend three weeks cycling together.

See you in South America

    Pedro

28. Februar 2015 09:13 Uhr
peter, Bayreuth

Hi Peter, schön zu hören, das es bei dir rund läuft. Bin jetzt noch etwa 3 Monate in Deutschland. Muß noch einiges an Arbeit erledigen. Die Kündigung ist schon durch. Dann gehts ab Richtung Asien. Erstes Etappenziel wird Japan sein. LG peter

Hallo Peter,

alles Gute und viel Erfolg beim Abnabeln! Wenn man praktisch alles aufgibt in Deutschland, merkt man erst, wie fest man in das System eingebunden ist.

Bin gespannt, wie die Visumsituation in China ist, wenn Du da ankommst.

Man hört voneinander - Peter

Vorherige Seite Nächste Seite
Seite 3   4   [ 5 ]   6   7

(wird im Gästebuch nicht angezeigt)

Bitte Text in das Feld übertragen.
speichern
 

Maks

Maks